weather-image
27°
Schon seit 15 Jahren radeln sie quer durch Deutschland

Marktbeschicker unterwegs

HAMELN. Vor 15 Jahren hatten drei Freunde in Hameln eine Idee. Friedrich Nagel aus Hemeringen ehemaliger Lehrer und Hobbyimker, Friedrich Holste, der ehemalige Geschäftsfüher der JA Tündern, und Siegfried Scheel aus Tündern – alle drei Beschicker auf dem Hamelner Wochenmarkt – wollten einmal etwas gemeinsam unternehmen.

Die Radler in Heidelberg, v. li.: Friedrich Holste aus Tündern, Willi Bothmann aus Hessisch Oldendorf, Peter Maar aus Hessisch Oldendorf, Friedrich Nagel und Siegfried Scheel. Foto: PR

Und da Freizeitsport sowieso ihre große Leidenschaft war, als Fußballer, Handballer, Kanufahrer und Radfahrer, lag es auf der Hand, in dieser Richtung etwas zu planen. Bei einem Pott Kaffee an Regines Bäckerwagen wurden Ideen ausgetauscht, und schon war die erste längere Fahrradroute festgelegt.

Mit dem Zug ging es nach Bamberg, von dort starteten die drei Freunde und ließen sich vom Main-Radweg, dem ersten 5-Sterne-Klassiker des ADFC, beeindrucken. Dabei waren 500 Kilometer in einer Woche für die durchtrainierten Sportler kein Problem. So wurden nach Abschluss dieser Fahrt vor 15 Jahren gleich die nächsten Ziele ins Auge gefasst. So folgten in den weiteren Jahren viele bekannte und beliebte, gut beschriebene Touren, so beispielsweise der Elbe-Radweg. Auch Mosel, Lahn, Rhein, Neckar, Weser, Havel, die Nordsee mit ihren Inseln und der Bodensee brachten ereignisreiche Wochen für die Radler aus Hemeringen und Tündern, denen sich stets auch einige Freunde und Bekannte anschlossen. Und natürlich durfte auch der Donau-Klassiker Passau–Wien nicht fehlen.

Mittlerweile haben sich schon zwei Pedelecs in die Gruppe „eingeschlichen“, wodurch auch anspruchsvolle und noch längere Tagesstrecken kein Problem für die Radlerfreunde darstellen. Beim gemeinsamen Frühstück in Hameln anlässlich ihrer 15-jährigen Tourenfreundschaft wurde bereits für dieses Jahr die ausgearbeiteten Pläne vorgestellt. Diesmal sind es die Radwege an Rhein und Main, die den Pedalrittern im Juni hoffentlich wieder ereignisreiche Tage bescheren werden.PR

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare