weather-image
23°

Marathoneinsatz für Astronauten der ISS

Washington. Bei ihrem Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS haben sich die „Endeavour“-Astronauten noch einmal besonders lange Zeit im All gegönnt. Während ihres knapp siebeneinhalbstündigen Einsatzes knackten Mike Fincke und Greg Chamitoff am Freitag zudem eine symbolträchtige Marke: Alles in allem „schwebten“ Raumfahrer mehr als tausend Stunden im All, um Arbeiten an der ISS zu erledigen. Es war zugleich auch der vorerst letzte Außeneinsatz der Besatzung einer US-Raumfähre. Die „Endeavour“ wird nach ihrer Rückkehr außer Betrieb genommen werden. Für die Besatzung der „Atlantis“ sind bei ihrem letzten Flug keine Außeneinsätze geplant.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt