weather-image
Kanu-Clubs machen mobil gegen Wesersalz / Thüringer Verein ruft zu Protesten am 1. Mai auf

"Man kam vom Wasser und hatte weiße Arme"

Rinteln/Eisenach (crs). In einem Schreiben fordern die Wassersportfreunde aus Eisenach alle Kanuvereine an Werra und Weser auf, gegen die geplanten zusätzlichen Salzeinleitungen der "Kali + Salz AG" vorzugehen. Geplant sind insbesondere eine Plakataktion sowie eine Kundgebung mit Protestfahrt am 1. Mai. Der Rintelner Kanu-Club (RKC) begrüßt die Pläne - wie sich die Kanuten von der Weser am Aktionstag beteiligen, ist indes noch unklar.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt