×
2500 feiern im Steinhuder Scheunenviertel / Nina meets Mickie Krause

„Mallelujah“, was für eine Party

Steinhude. Zufriedene Gesichter bei den Organisatoren der „Mallorca-Party 5.0“, die mit 2500 Fans restlos ausverkauft war. Ausnahmezustand am größten See Nordwestdeutschlands, wenn sich einmal im Jahr in Steinhude das Who is Who der Partyszene trifft und das sonst so idyllische Scheunenviertel zur mallorquinischen Partymeile avanciert. In diesem Jahr sorgten Mickie Krause, Tim Toupet, Rick Arena, Anni Perka, Ina Colada, Die JunX und das Chaos Team erneut für Ballermann-Atmosphäre pur.

Bei gefühlten 40 Grad Celsius brauchen die beiden DJs Sascha & Jemmy vom Chaos Team die partyhungrigen Besucher nicht mehr auf die nötige Betriebstemperatur bringen – ausgelassene Stimmung von der ersten bis zur letzten Sekunde. Bereits zum fünften Mal sorgt das Duo mit witzigen Moderationseinlagen und schweißtreibenden Songs für den ultimativen Party-Kick.

Nach dem Motto „Wo Party ist, da sind wir“ begeistern Christopher Garbers und Gunnar Schmidt, besser bekannt als „Die JunX“, mit ihrem Mix aus neu arrangierten Welthits und Partykrachern die bereits stark erhitzten Fans. Neben Titeln wie „California“ und „Der Affentanz“, performen die beiden Hamburger mit dem Chaos Team auch die Songs „Wenn du Party willst“ und später „Über sieben Brücken“.

Dass man die kurzfristige Verpflichtung der Schlagersängerin Anni Perka als Glücksgriff des Orga-Teams bewerten kann, wird spätestens dann klar, als das Ex-Helene-Fischer-Double ihre ersten Songs anstimmt. Mit ihrer aktuellen Single „Tanz auf dem Vulkan“ hat sich die 26-jährige Hamburgerin mit ihrer tollen Stimme freigeschwommen, den übermächtigen Schatten der Schlager-Königin Fischer hinter sich gelassen. Auch mit Songs wie „Er gehört zu mir“, „Mein Herz“ oder „Tage wie diese“ überzeugt die Schlager-Newcomerin an diesem Abend das Publikum.

3 Bilder
Sascha und Jemmy (rechts) vom Chaos Team bei einer „Polonaise zu zweit“.

Ob mit „Du kannst nicht immer 17 sein“, „Party Feeling“, „Steht auf, wenn Ihr feiern wollt“, „Millionen Frauen lieben mich“ oder seiner Version des „Sportfreunde Stiller“-Klassikers „Ein Kompliment“ – bei Rick Arena bekommt das Wort „schweißtreibend“ eine völlig neue Bedeutung. Der ehemalige Automobilkaufmann gibt jetzt auf der Bühne Vollgas und macht ungebremst jede Locoation zum Partytempel.

„Schöner fremder Mann“ hieß ihre erste Plattenveröffentlichung – heute kann Ina Colada auf viele erfolgreiche Produktionen zurückblicken. Als eine der wenigen weiblichen Partykünstlerinnen tritt sie regelmäßig am Ballermann und am Goldstrand in Bulgarien auf. In Steinhude überzeugte sich nicht nur mit ihrer Show, sondern war auch in ihrer sexy kurzen Jeanshose der Hingucker im Partyzelt.

Die wenigen ihm noch verbliebenen Haare hat „er schön“ und auch sonst lässt Frohnatur und „Promi-Cutter“ Tim Toupet keine Zweifel aufkommen, wär an diesem Abend zu den Abräumern gehört. Der Mann steckt mit seiner guten Laune eigentlich jeden an – und das auch hinter und auf der Bühne. Mit „Vater Abraham“ geht es los – danach macht er einen auf „Döner“, singt das „Fliegerlied“ und fragt: „Was ist denn los?“

Sicher ein Highlight – aber nicht „das“ auf der Steinhuder Malle-Party, denn während „Mr. Fiffi“ noch für Stimmung sorgt, begrüßt Mickie Krause mit den Worten „Pünktlich wie die Maurer“ um 0.30 Uhr Nina aus Springe im VIP-Bereich der Weinscheune. Sie hatte im Rahmen einer NDZ-Verlosungsaktion ein exklusives Meet & Greet mit dem Party-Superstar gewonnen. Mehr als 20 Minuten nimmt sich der Partysänger für die 20-jährige Zeit, beantwortet geduldig ihre Fragen, schreibt Autogramme, steht für ein gemeinsames Foto zur Verfügung und outet sich später als Borussia Mönchengladbach-Fan. Letzterer dürfte sich über die 4:0-Packung gegen Borussia Dortmund am letzten Wochenende sicher nicht gefreut haben.

Gegen 1 Uhr geht es dann direkt auf die Bühne – der „Krause-Alarm“ nimmt seinen Lauf und geht fast eine Stunde. Die „Hütte“ lässt er stehen, aber nicht seine Fans. Die warteten bei leichtem Regen geduldig an den Absperrgittern und ließen sich seine Unterschrift an den unterschiedlichsten Körperstellen auftragen. „Schatzi, schenk mir ein Foto“ ruft ein Teenie, was der Partystar sofort wörtlich nimmt und sich dem Smartphone stellt.

„Scheißdrauf, Steinhude ist nur einmal im Jahr“, singt eine Gruppe Jugendlicher auf dem naheliegenden Parkplatz. Nach Angaben des Orga-Teams ist „Malle, die Sechste“ in Vorbereitung – wir würden uns freuen.

Anni Perka bei „Atemlos“




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt