×
Umzug und Fest in Rohden haben das Gemeinschaftsgefühl der Bewohner gestärkt

Majestäten gekürt

Rohden. Das ganze 700-Seelen-Dorf war auf den Beinen, als Rohden sein „1000 Jahre und mehr“-Jubiläum feierte. Da wurde nicht nur an zwei Abenden ausgiebig getanzt, sondern vor allem beim historischen Festumzug Gemeinschaft zelebriert. Einen besonderen Hingucker bildeten die mit viel Liebe zurecht gemachten, von „Ackerdieseln“ gezogenen Leiterwagen. Zahlenmäßig besonders stark waren die Schützen beim Umzug vertreten – kein Wunder bei einem Verein wie dem SV Rohden, der mit Armbrustschützin Bianca Glinke eine Weltmeisterin in seinen Rängen hat. Im Vorfeld des Jubiläumswochenendes lud er zum „Schießen um den Bürgerkönig“ ein und belebte damit eine alte Tradition wieder. Nach Zeltgottesdienst und Festakt wurde bekannt gegeben: Rohdens Bürgerkönigin heißt Mona Sassenberg. Neuer Schützenkönig ist Ulrich Wichmann, Schützenkönigin Tanja Buchmeier und Juniorenkönigin Sabrina Beyer. Bester Schütze bei der Jugend ist Nico Buchmeier, bei den Schülern Jakub Vesely und bei den Kindern Sönke Meyer.

Das Festkomitee, das sich aus Vertretern aller Rohdener Vereine zusammensetzte, kann vollends zufrieden sein: Das Konzept ist aufgegangen – mit der Jubiläumsfeier ist das Gemeinschaftsgefühl im Rohdental gestärkt worden. ah




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt