weather-image
14°
VfR Evesen am Sonnabend in Springe

Maik Nozon ausschalten

Bezirksliga (ku). 3:1 gegen den Gast aus Obernkirchen, ein Dreier für die Eveser, der Trainer Frank Malisius aber nur bedingt zufrieden stellte. Ihn wurmte die mangelnde Konstanz in seinem Team und die daraus resultierende, etwas schwächere zweite Halbzeit.

Am kommenden Spieltag tritt der VfR Evesen beim FC Springe an. Die Elf von Trainer Roland Kruse, er löste zum Saisonstart das Springer Urgestein Milan Rukavina ab, liegt bislang im Plan, rangiert nach neun Spielen mit 17 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz. Springe hat mit Maik Nozon einen der effektivsten Scorer der letzten Jahre im Angriff. Der konnte aber auch in der letzten Wocheüberhaupt nichts ausrichten. Im Spitzenspiel beim Tabellenführer Halvestorf/Herkendorf kassierte Springe ein halbes Dutzend Tore, verlor gnadenlos 0:6. Für Frank Malisius sicher keine optimale Ausgangsposition. "Springe wird natürlich vor eigenem Publikum alles daransetzen, diese Scharte auszubügeln und uns die Punkte zu nehmen." Der VfR Evesen setzt nach Springe wieder einen Bus ein, der am Sonnabend um 14 vom Sportheim abfährt.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare