weather-image
21°

Lustig und stimmgewaltig

Bad Münder. Die frohe Wienerin ist mit dem Graf Zedlau getraut worden. Doch schnell wird klar: Zedlau fehlt das „Wiener Blut“, Gabriele verlässt ihn und der einsame Graf beginnt eine neue Affäre. Es kommt zu turbulenten Verwechslungen, doch am Ende gibt es ein Happyend. Darum geht es in der Operette „Wiener Blut“ von Komponist und Musiker Johann Strauß, das das Ensemble „Operamobile“ jetzt im Martin-Schmidt-Saal zum Besten gegeben hat.

270_008_7695195_Operette_6.jpg


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt