weather-image
25°

Luisa und Gian lesen am besten

Lauenau (nah). Die Begeisterung für ihre Lektüre ist nicht zu überhören. Gespannt lauschen die Mädchen und Jungen aus den dritten Klassen der Lauenauer Albert-Schweitzer-Schule ihren Kameraden zu: Acht von ihnen haben sich für die Endrunde des diesjährigen Lesewettbewerbs qualifiziert. Nun soll eine Jury aus Lehrern und Lehreranwärtern über die Rangfolge entscheiden. Zwei aus der 3 d lagen ganz vorn: Luisa Sperling mit 79 von 80 möglichen Punkten und Gian-Luca Schwekendiek mit 75.

Erfolgreiche junge Bücherfreunde: die Sieger des Vorlesewettbewe

In einer Vorrunde hatten die Klassen selber die Auswahl ihrer Besten getroffen. "Alle mussten eine Szene aus ihrem Lieblingsbuch vortragen", berichtete Nina Krause, die den Wettbewerb organisierte und die Endrunde moderierte. Die Freude am Lesen ist offenbar groß: "Die meisten brachten ein Buch von Zuhause mit", konnte sie beobachten, obwohl auch die Bücherei der Schule geeignete Bände besitzt. Ganz vorn in der Themengunst der jungen Leseratten liegen je nach Geschlecht Fußball oder Pferde. Auch die Serie "Magisches Baumhaus" einer amerikanischen Autorin findet offenbar Gefallen. Natürlich durften sich die Kinder selbst eine Lieblingsszene auswählen. "Sie sollte spannend oder witzig sein", hatte die Lehrerin vorgegeben. Und so erlebten die vielen jungen Zuhörer jetzt eine abwechslungsreiche Stunde in der großen Mehrzweckhalle. Am Ende gab es Urkunden - und natürlich ein neues Buch. Neben Luisa und Gian-Luca wurden Tatjana Jürgens und Niklas Czudnochowski (beide 3 a) auf dem zweiten, Leonie Fischer und Timo Franke (beide 3 b) auf dem dritten sowie Lucas Hennecke und Emma Hesse (beide 3 c) auf dem vierten Rang ausgezeichnet.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare