weather-image

Lügde-Prozess: Verteidiger will 12 Jahre Haft für Andreas V.

DETMOLD/LÜGDE. Im Lügde-Prozess um den hundertfachen Kindesmissbrauch haben die Verteidiger plädiert. Die beiden Angeklagten bleiben stumm am letzten Verhandlungstag in Detmold. Nächste Woche wird das Urteil verkündet.

Blick zurück auf den Tatort: Ein Kinderstuhl und Kinderspielzeug liegen vor der Parzelle des Täters auf dem Campingplatz Eichwald im Lügder Ortsteil Elbrinxen. Foto: dpa

Autor:

Yuriko Wahl-Immel


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt