×
Landrat erklärt im Untersuchungsausschuss, warum er den Missbrauchsfall nicht früher abgegeben hat

Lügde: Polizei fühlte sich nicht überfordert

DÜSSELDORF/LÜGDE. Lippes Landrat Axel Lehmann (SPD) saß am Freitag bereits das dritte Mal im Lügde-Untersuchungsausschuss. Der 55-Jährige sollte erneut erklären, warum in seiner Behörde so viele Fehler bei der Aufarbeitung der schweren Missbrauchsfälle auf dem Lügder Campingplatz gemacht worden waren.

Autor:

Ingo Kalischek
Angebot auswählen und weiterlesen. NDZ +

NDZ+

Alle NDZ+ Inhalte, NDZ Mobil-App

Was ist NDZ+ ?

Erster Monat nur 0,99 €

(monatlich kündbar)

Jetzt testen
Hilfetext anzeigen
Tagespass (PayPal)

24 Stunden Zugriff auf NDZ+ & NDZ Mobil-App

1,49 €

einmalig

Hilfetext anzeigen
NDZ Digital

Digitales Komplettpaket:
alle NDZ+ Inhalte, E-Paper (auch App), NDZ Mobil-App, historisches Archiv, NDZ-Zeitreise

22,75 €

monatlich

Jetzt kaufen
Hilfetext anzeigen

Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt