weather-image
18°
Stadtwerke installieren Entnahmestutzen und Zapfstelle

Löschwasser kommt in Volksen aus dem Badeteich

Volksen (who). In einer konzertierten Aktion haben die Stadt Rinteln, Volksens Ortsfeuerwehr und die Familie Sabine und Tony Samra die Löschwasserversorgung auf dem Weseberg optimiert. Dabei ist der Schwimmteich im Garten der Familie Samra sozusagen zum Feuerlöschteich befördert worden. Der Probelauf während einer kurzen Übung am Freitagabend hat gezeigt, dass klappt ganz vorzüglich.

Wasser Marsch! Volksens Ortsbrandmeister Heiner Brandöffnet das

Hintergrund der Geschichte: Die Stadtwerke haben im Laufe der letzten Jahre im Rintelner Stadtgebiet mehrere Löschwasserteiche angelegt, beziehungsweise bestehende Teiche für den Bedarfsfall mit Wasserentnahmestellen ausgerüstet. Volksens Ortsbrandmeister Heiner Brand hatte sich in diesem Zusammenhang schon lange gefragt: "Wie kriege ich ausreichend Wasser auf den Weseberg?". Und weil der Familie Samra für die Erstbefüllung ihres Teiches mit gut 200 Kubikmetern Füllmenge noch Wasser fehlte, kam ein Handel auf dem kurzen Dienstwege zustande. Die Stadtwerke sorgten für die Installation eines Entnahmestutzens und für einer Zapfstelle außerhalb des Grundstückes. Dafür gab Stadtwerke-Chef Jürgen Peterson, der dazu als Volkser Bürger ein besonderes Herz für die Ortsfeuerwehr hat, die Erlaubnis, den Badeteich aus dem Leitungsnetz zu füllen - eben das Wasser, das noch fehlte. Die Gemeinschaftsaktion wurde nach dem Probelauf mit einem Grillfest für alle Beteiligten und Nachbarn vom Weseberg gefeiert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt