×
19 Mädchen und Jungen stellten sich der Prüfung / Cord Pieper kündigt Veränderung an

Löschteufel und Löschkids erfolgreich

Bessingen. Die erste Abnahme der Kinderflamme in der Gemeinde Coppenbrügge fand am Feuerwehrhaus in Bessingen statt. Unter Leitung von Mario Meyer, dem Fachbereichsleiter Kinderfeuerwehr der Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont nahmen 19 Mädchen und Jungen aus den Kinderfeuerwehren „Löschteufel 112“ (5) und „Löschkids vom Ith“ (14) an der Prüfung teil.

Die Kinder haben vorab schon an ihren Dienstabenden auf diesen Tag hingearbeitet. An fünf verschiedenen Stationen konnte jetzt das Gelernte unter Beweis gestellt werden. Es mussten die fünf W-Fragen aufgezählt werden und der eigene Name, die Adresse sowie die Telefonnummer wurden abgefragt. Die vier Aufgaben der Feuerwehr mussten genannt und die Telefonnummer der Polizei sowie der Feuerwehr mithilfe vieler Spielkarten, auf denen Zahlen standen, gelegt werden. Mit der Kübelspritze mussten die Kinder drei Figuren umspritzen. Anschließend wurden die Pins der Kinderflamme 1 mit einer Urkunde an die Kinder überreicht, berichtet Daniel Giffhorn. Bei der Dienstbesprechung der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Coppenbrügge gab es große Verwunderung als Gemeindejugendfeuerwehrwart Cord Pieper ankündigte, dass er nach Ablauf seiner regulären Amtszeit von drei Jahren für eine Verlängerung in dieser Funktion nicht mehr zur Verfügung stehe. Immerhin ist er als stellvertretender Gemeindebrandmeister und Zugführer bei der Kreisfeuerwehr sowieso gut ausgelastet und derzeit auch mit Flüchtlingen beschäftigt. Er hatte das Amt vor drei Jahren von Thomas Kurbgeweit übernommen, der es ebenfalls zusätzlich zu seinen anderen Ämtern geleistet hatte. Viele Strukturen seien jetzt aufgebaut worden. Auch die Annahme von Gemeindebrandmeister Walter Schnüll, Cord Pieper für eine weitere Amtszeit vielleicht doch noch überreden zu können, verneinte dieser mit Nachdruck. Das bedeutet, nach dem Pfingstzeltlager 2016 in Grömitz endet seine Amtszeit und bis dahin sollte eine Nachfolge für die Funktion des Gemeindejugendfeuerwehrwartes Coppenbrügge gefunden worden sein. Die Mitgliederzahl der Jugendfeuerwehren Coppenbrügge stieg im Jahr 2015 leicht an auf nunmehr 115 Mädchen und Jungen. Der Kinderfeuerwehr gehören aktuell insgesamt 20 „Löschkids“ und „Löschteufel“ an. Bei seinen Grußworten konnte Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka der Kinderfeuerwehr aufgrund der Belange des Feuerwehrbedarfsplanes kein Transportmittel in Form eines MTW versprechen. Vorerst wird es wohl nur ein Feuerwehr-Gokart für die Jüngsten geben. Dem Kreisjugendfeuerwehrwart des Landkreises Hameln-Pyrmont, Thomas Kurbgeweit, freute sehr, dass es in diesem Jahr wieder einen Anstieg der Mitgliederzahl bei den Jugendfeuerwehren Coppenbrügge gab. Seiner Meinung nach ist dies ein stabiler Unterbau für die Zukunft der aktiven Feuerwehren der Gemeinde. Bei aller Freude hatte Kurbgeweit bei seiner Grußrede auch Kritik im Gepäck. Es missfiel ihm, dass zu Prüfungen und Abnahmen (wie zur Jugendflamme 3) angemeldete Jugendliche am Prüfungstag zu einem Großteil nicht erschienen. Er forderte die Jugendfeuerwehrwarte auf, künftig dafür Sorge zu tragen, dass zur Teilnahme gemeldete Jugendliche die Abnahme auch wahrnehmen. Abschließend überbrachte Gemeindebrandmeister Walter Schnüll seine Grußworte. Er dankte allen Jugendfeuerwehrwarten, Betreuern und ganz besonders dem, nach seinen Worten, harmonisch agierendem Team um Cord Pieper mit seinen beiden Stellvertretern Daniel Giffhorn und Jörg Bertram und Schriftführerin Gisela Dumke.ul

Fleißig gelernt haben die Löschteufel 112 und die Löschkids vom Ith – das haben sie jetzt unter Beweis gestellt in Bessingen.

pr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt