weather-image
16°
Bürgerversammlung soll Interesse und technische Details klären / Ausbau für Langenholzhausen 2008

Löcher im DSL-Netz: Stadt geht auf Telekom zu

Rinteln (mld). "Man muss sich ein Telefonnetz wie Wasserrohre vorstellen", erklärt Rintelns Erster Stadtrat Jörg Schröder: "Wenn man zu weit weg lebt vom Knotenpunkt, dann reicht der Druck nicht mehr aus, um das Wasser in die Haushalte zu pumpen." Bleibt man bei diesem schönen Bild, kann man die Notwendigkeit für DSL so erklären: Wasser kann nicht nur mit unterschiedlichem Druck, sondern auch verschieden schnell fließen - und mit einer DSL-Verbindung lässt sich eine Übertragungsrate von immerhin bis zu 210 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erreichen - im Gegensatz zu einer Telefonmodem- oder ISDN-Verbindung mit nur etwa 56 beziehungsweise 128 Kilobit pro Sekunde sind das komplett andere Dimensionen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt