weather-image
13 Tonnen Elektroschrott geladen / Anschlussstelle vier Stunden gesperrt

Lkw kippt in Auffahrt zur A 2 um

Bückeburg (fh). Ein umgekippter Lastwagen in der Autobahnausfahrt Bad Eilsen hat gestern Nachmittag zu Verkehrsschwierigkeiten geführt. Wegen der aufwendigen Aufräumarbeiten musste die Auf- und Abfahrt zur A2 rund vier Stunden lang gesperrt werden.

Warum es zu dem Unfall kam, muss die Autobahnpolizei aus Garbsen in den nächsten Tagen klären. Fest steht: Ein 49-jähriger Mann aus Lübbecke kam gegen 16 Uhr mit einem Lastwagengespann mit Anhänger aus Magdeburg - beladen mit rund 13 Tonnen Elektroschrott, die in Espelkamp von einem Entsorgungsunternehmen geschreddert werden sollten. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor der Fahrer in der Ausfahrt Bad Eilsen jedoch die Kontrolle über sein Gespann. Kurz hinter der scharfen Rechtskurve kippte die Zugmaschine auf die Fahrerseite, rutschte über die Gegenfahrbahn und kam erst in der Schutzplanke zum Stehen. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt.Weil sich der Lastwagen in der Schutzplanke verkeilt hatte und erst passende Fahrzeuge zum Abtransport des Schrottes besorgt werden musste, blieb die Anschlussstelle bis in die Abendstunden gesperrt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt