weather-image
Bad Eilser Internetradio schließt Testphase erfolgreich ab / Der Service wird ab dem 1. Mai erweitert

Live "on air": Thomas Schütte macht Programm

Bad Eilsen (tw). Rund 5000 Internetradios gibt es weltweit, seitdem dieses Format 2002 in den USA seine Geburtsstunde erlebte; 400 davon existieren alleine in Deutschland. Eines von ihnen sendet jetzt auch aus Bad Eilsen: das "Podcast-Studio Schütte" mit Sitz an der Julianenstraße.

Live "on air": Thomas Schütte spielt in seinem Podcast-Studio an

"Nachdem wir am 15. März zunächst probeweise ,on air' gegangen sind, haben wir die einmonatige Testphase erfolgreich abgeschlossen", freut sich Thomas Schütte. Der 51-Jährige macht mittlerweile jeden Tag von 18 bis 19 Uhr live Programm, bringt Musik, aber auch Tipps zu Veranstaltungen in Eilsen und liest - stichwortartig - Auszüge aus Berichten der Schaumburg-Lippischen Landes-Zeitung vor. Von 19 bis 23.30 Uhr läuft im Podcast-Studio Musik vom Band; bei einem 128 KB-Stream soll die Qualität besser als bei einer CD sein. "In dieser Zeit", betont Schütte, "spiele ich nicht die ,Gassenhauer' der Musik-Charts, die alle großen Radiosender bringen, sondern ganz bewusst Ausgefallenes mit täglich wechselndenSchwerpunkten." Klassik-Rock etwa, Liedermacher oder auch Latino-Musik. Dem Bad Eilser zufolge findet das im Prinzipüberall zu empfangende Programm jeden Abend etwa 30 bis 40 Hörer; vereinzelt waren's auch schon mal bis zu 75. Alles, was man braucht, um das Internet-Radio zu hören, ist ein PC mit Verbindung zum World-Wide-Web und einen virtuellen Musikplayer - etwa "Winamp"; das kleine Softwareprogramm lässtsich gratis aus dem Internet laden. "Die Leidenschaft fürs Radio hatte ich schon, als ich als kleiner Junge in Salzhemmendorf wohnte", erinnert Schütte. Sein Nachbar war Kameramann beim NDR, und auch Schütte wollte damals zum Rundfunk. Ein Unfall, bei dem Schütte im Alter von sechs Jahren das Licht des linken Auges einbüßte, durchkreuzte diese Pläne. Dennoch hat den Musikfan, der in vielen Bands spielte und eine Sammlung von 1500 CDs sein Eigen nennt, die alte Leidenschaft nie losgelassen. Die Idee, ein "echtes" (terrestrisches) Radio zu betreiben, scheiterte nicht zuletzt an den zahlreichen Auflagen sowie den immensen Gebühren, welche die GEMA verlangt. Seit 1. Januar 2008 indes gibt's die Chance, "GEMA-günstig" Radio via Internet anzubieten. "Vorausgesetzt", weiß Schütte, "man hat nicht mehr als 2700 Hörer, betreibt maximal sieben Kanäle und verändert die gespielten Musiktitel nicht". Alles, was der Bad Eilser für seine Livesendungen braucht, sind zwei leistungsstarke Computer mit Spezialsoftware, ein Mischpult, ein Mikrophon und ein externer Server. Die Musik wählt er aus seinem CD-Fundus aus. Kaum "on air", hat Schütte bereits Expansionspläne "Wir werden ab 1. Mai im Podcast-Studio eine Webcam installieren, die dann auch Livebilder zum Programm sendet." Eine zweite Webcam, die aktuelle Aufnahmen vom Kurort liefert, soll auf dem Gebäude Julianenstraße 4 angebracht werden, eine dritte in der Bad Eilser Touristinfo. "Das", sagt Schütte, "ist mit dem Bürgermeister schon abgesprochen". Last, but not least ist geplant, mittels einer mobilen Webcam auch von Veranstaltungen innerhalb der Samtgemeinde in Bild und Ton zu berichten. Ebenfalls ab dem 1. Mai soll esüberdies möglich sein, das Radioprogramm des Podcast-Studios nicht nur über DSL, sondern - ruckelfrei - auch über eine Modem-Verbindung zu empfangen. Kommt hinzu: Mit Stichtag 1. Mai will Schütte überdies die Sendezeiten ausweiten. Nach Vorbild des "Nightriders", eines legendären US-Radiomoderators, will der Bad Eilser dann auch jeden zweiten und vierten Samstag im Monat zwischen 23 und 3 Uhr live auf Sendung gehen. "In dieser Zeit werde ich nicht nur Musik spielen, sondern auch Grüße übermitteln - zum Beispiel von Kurgästen", sagt Schütte. Dafür wird in Kürze eigens eine gebührenpflichtige Info-Hotline, aber auch eine kostenlose Email-Adresse eingerichtet. Ergänzt werden soll das erweiterte Programm des Podcast-Studios um die Radio-Porträts heimischer Künstler sowie um Lesungen aus Hörbüchern, wie sie demnächst in der Bücherei im Haus des Gastes ausgeliehen werden können (wir berichteten). "Letzteres", sagt der Bad Eilser, "ist vor allem für diejenigen Senioren interessant, die wegen ihres schwachen Augenlichts nicht mehr so gut lesen können." Langfristig finanzieren soll sich das von herkömmlicher Werbung freie Internet-Radio Schütte zufolge über Spenden von Vereinen und Gewerbetreibenden, die er ebenfalls "on air" vorstellen möchte. Wer reinhören will: www.podcaststudio-badeilsen.de .



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt