×

Linke will mehr Geld für Wohnraum

20 Millionen Euro im Jahr für den Bau neuer Wohnungen - diese Förderung will die Region Hannover in den Jahren 2019 bis 2021 jährlich an die Kommunen weitergeben. Ob und wie Springe davon profitiert, ist unklar. Für den heimischen Stadtverband ist jedoch schon klar: Das Geld ist zu wenig: "Statt 20 Millionen Euro brauchen wir 200 Millionen pro Jahr, ausschließlich für den Bau von Sozialwohnungen", sagt der Springer Ratsherr Udo Selent. Rechnerisch bekomme Springe von der angekündigten Summe eine Million Euro pro Jahr. "Davon kann man noch nicht einmal ansatzweise genügend preiswerte Wohnungen bauen", mahnt Selent, für den das Förderprogramm "nichts weiter als eine geschickte PR-Masche, um Aktivität vorzutäuschen" darstellt. Gebe die Region 200 Millionen Euro über fünf Jahre, bekomme Springe 10 Millionen Euro im Jahr - damit könne man 20 Prozent der Wohnungen zu sozialverträglichen Mieten bauen, so Selent. Funktionieren könne man das nur, wenn die Wohnungsbaugesellschaft KSG, aber auch die Banken einbezogen würden.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt