weather-image
16°
Liberale sprechen indirekt vom Ende der Regierung / Neue Streitpunkte

Lindner droht mit Ausstieg

Berlin. Der Ton in der Koalition wird wieder entschieden rauer. Generalsekretär Christian Lindner stellte gestern indirekt die Koalition infrage. „Wenn man sich an Zusagen nicht halten kann, könnte eine Koalition nicht arbeiten“, sagte er zum Streit um Steuervereinfachungen noch in diesem Jahr. „Wir lassen uns doch nicht vorführen.“ Zuvor war das Gespräch zwischen CDU/ CSU und FDP über Steuervereinfachungen gescheitert. Die FDP legte daraufhin ihre Position zu den Hauptstreitpunkten der Koalition fest.

270_008_4440442_poli101_1801_dapd.jpg

Autor:

Frank Rafalski


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt