×

Libelle ist zwar neugierig, aber noch sehr zurückhaltend

Wer hat ein großes geduldiges Herz und Platz für eine schüchterne Zweitkatze? Die Mitarbeiter des Tierheims Barsinghausen suchen für die scheue Katze Libelle ein liebevolles neues Zuhause.

Libelle hat schon Kinder gehabt und ist inzwischen kastriert und gechippt. Im Tierheim Barsinghausen fehlt ihr aber eine Bezugsperson, sie hole sich zwar Leckerlis aus der Hand ab, mehr sei aber noch nicht möglich, berichtet das Team. Dabei sei Libelle neugierig und auch am Menschen interessiert, mit anderen Katzen würde sie sich vertragen. Eine souveräne Erstkatze könnte ihr Sicherheit vermitteln und ihr die Möglichkeit geben, bestimmte Dinge abzuschauen und so wieder Vertrauen zum Menschen zu fassen. Katzen werden am besten mit dem gleichen Geschlecht im gleichen Alter vergesellschaftet, die zierliche Tigerkatze ist jetzt knapp zwei Jahre alt. Nach der Eingewöhnungszeit, die sicherlich etwas länger als die üblichen sechs Wochen dauert, sollte Libelle auch wieder Freigang bekommen.

Kontakt: Jede Woche stellen wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Tierheim Barsinghausen ein Tier vor, das ein neues Zuhause sucht. Wenn Sie sich für den tierischen Freund interessieren, rufen Sie die Hotline des Tierschutzvereins an ( 05105/7736777) und verweisen auf den Bericht in der NDZ. Weitere Informationen, Fotos und einen Link zum Tierheim finden Sie unter www.ndz.de/tierfreund. Wegen der Corona-Pandemie bleibt das Tierheim Barsinghausen vorerst für Besucher geschlossen. Die Ehrenamtlichen betonen, dass Tierschutz und auch Tiervermittlung weitergehen.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt