weather-image
23°

Leseförderung an Grundschulen: Spaß mit bunten Tüten

BAD MÜNDER. Motiviert starten die Erstklässler in die ersten Schultage – auf dem Stundenplan steht neben Mathe, Kunst und Sport natürlich auch Deutsch. Schreiben, lesen und verstehen – Sprache lernen ist nicht immer einfach.

270_0900_61173_lkbm_0909_Lesetueten_Grundschule_Muender.jpg

Damit das erste Jahr nicht zu schwierig wird und außerdem der Spaß am Lernen nicht in der ersten Klasse schon vergeht, setzt sich Dudo Wanderer auch für die Leseförderung ein. Zum ersten Mal wurden von der Buchhändlerin in der vergangenen Woche Lesetüten an die ABC-Schützen verteilt.

Die frisch gebackenen Erstklässler erhielten die Tüten von den Zweitklässlern, in dem ein Erstlesebuch, Lesezeichen, ein Stundenplan und ein Brief an die Eltern auf sie wartete. „Die Literatur richtet sich speziell an Leseanfänger“, erklärt Wanderer, die die Tüten mit Büchern zusammengestellt hat, die von Kinderbuchverlagen für das Projekt zur Verfügung gestellt worden waren.

Das Besondere an den Lesetüten: Jede von den kleinen weißen Rohlingen wurde individuell gestaltet – von den jetzigen Zweitklässlern der Grundschulen in Bad Münder, Bakede, Flegessen und Eimbeckhausen. Am Ende des vergangenen Schuljahres – als die Jungen und Mädchen noch als Erstklässler zählten, haben sie für ihre Nachfolger die Tüten bemalt und beschrieben.

In den vergangenen Tagen wurden die Bücher nun von Dudo Wanderer und den jeweiligen Schulleitern der Grundschulen verteilt. „Sicher erinnert sich das eine oder andere Schulkind in der zweiten Klasse noch daran, dass Lesenlernen gar nicht so einfach ist“, meint Wanderer und ergänzt: „Das ist auch die Idee hinter der Förderaktion.“ Schließlich könne Lesen auch ein langsamer und mühsamer Prozess sein.
Zusammen mit Christoph Schieb von der Grundschule in Bad Münder hofft Wanderer darauf, dass die Aktion fruchtet und die Tüten mit den Lesehilfen eine kleine Motivation für den Nachwuchs sind – ein Ersatz für die Unterstützung durch Eltern und andere Verwandte beim Lernen sind sie allerdings nicht.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt