×
4220 Dienstunden sind gut investiert in den Feuerwehrnachwuchs

Leon Vinzent für besondere Leitung ausgezeichnet

Kirchohsen. Die insgesamt 4220 Stunden der Jugendarbeit sind gut investiert in die Zukunft der Ortswehr Kirchohsen, davon waren alle Ehrengäste, von Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann bis zum Ortsbrandmeister Thomas Jordan, überzeugt. Schließlich bilden die 23 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr den Nachwuchspool für die Einsatzbeteiligung. Denn auch im vergangenen Jahr wurden wieder zwei Jugendliche an die aktive Abteilung übergeben.

Die imposanten 4220 Dienststunden gliedern sich auf in 3200 Stunden, die die Jugendlichen leisteten, und 820 Dienststunden der Jugendwarte für die Vor- und Nachbereitung, berichtete der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Michael Philipp. Er musste erneut den Jugendwart Karl-Friedrich Jürgens vertreten, der derzeit langfristig erkrankt ist und der von allen Seiten beste Genesungswünsche erhielt.

Die 13 Jungen und zehn Mädchen aus Kirchohsen, Emmern, Hämelschenburg und Latferde treffen sich immer donnerstags von 18 bis 20 Uhr, 49-mal war dies im Jahr 2014 der Fall. „Dann geht es um Feuerwehrtechnik, wie Fahrzeug- und Gerätekunde, technische Hilfeleistung, Unfallverhütung und mehr. Selbstverständlich haben wir auch an den Wettbewerben auf Gemeinde- und Landkreisebene teilgenommen“, erzählte Michael Philipp. Der Spaß kommt ebenfalls nicht zu kurz, etwa bei der Fahrt in den Heidepark, bei vielen Sportturnieren oder beim Bowling. Der stellvertretende Jugendwart: „Höhepunkt im vergangenen Jahr war natürlich das große Kreiszeltlager in Oldendorf, wo wir eine Woche Spaß hatten.“ Das Knutfest und die Teilnahme am Dorffest oder am Weihnachtsmarkt rundeten das Programm ab. Den vom Kreisschirrmeister Sascha Corbach gestifteten Pokal für besondere Leistungen, bei dem nicht nur die Dienstbeteiligung zählt, wurde im Rahmen der Versammlung an Leon Vinzent verliehen. Bei den Wahlen für 2015 wurden Melina Braun und Leon Vinzent Jugendsprecher und -sprecherin, Lias Schön und Johanna Krieger Kassenwarte, Melina Braun Schriftführerin sowie Tim Riemenschneider und Dennis Philipp Gerätewarte. Neben Michael Philipp und Christoph Kather kümmert sich in Zukunft Fabian Schwedt um die Nachwuchs-Brandschützer. Er ist neu in die Betreuermannschaft gekommen für Alessandro Conrad, der verabschiedet wurde. Für ihre tolle Arbeit erhielten die Betreuer nicht nur das Lob der anwesenden Eltern und der Ehrengäste. So betonte Bürgermeister Grossmann: „Eure tolle Leistung ist nur zu bewundern. Ich verfolge bei Facebook immer sehr aufmerksam eure Aktivitäten.“ Das Team um Michael Philipp erhielt zudem ein kleines Dankeschön-Geschenk von seinen Jugendlichen. tis




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt