weather-image
Ortsjubiläum im Juni 2009 / Werbung mit Logo beginnt schon

Leo der Löwe lockt nach Lauenau

Lauenau (nah). Mit einer lustigen Löwenfigur wirbt der Flecken Lauenau für sein Jubiläum im kommenden Jahr. Der aus Gemeinde- und Vereinsvertretern bestehende Arbeitskreis hat soeben auch erste konkrete Termine für ein Festprogramm beschlossen. In 2009 würdigt Lauenau die erste urkundliche Erwähnung vor jetzt 950 Jahren. Für Feggendorf wird ein 850-jähriges Bestehen vermutet. Und noch ein Jubiläum gibt es: Die Albert-Schweitzer-Schule wird 100 Jahre alt.

Bürgermeister Heinz Laufmöller (r.) und der stellvertretende Vor

Bei so vielen "runden" Daten auf einmal will der Flecken frühzeitig und recht deutlich die Werbetrommel rühren. Bereits in wenigen Wochen wird die mit dem Arbeitstitel "Leo Lauenau" versehene Symbolfigur überlebensgroß zu sehen sein. Später befindet sich sein Abbild auch auf T-Shirts und Aufklebern, auf Stickern, Tassen und Bierkrügen sowie auf allengedruckten Hinweisen zu den Feierlichkeiten. Dass es ein Löwe ist, liegt am Ortswappen. Doch das klassische Bild des Mähnentiers wurde abgewandelt: Jetzt lacht ein lustiges Gesicht den Betrachter an. Zwei große Tatzen winken. Außerdem sind mit Glas und Schlittschuh jeweils eine historische und eine aktuelle Attraktion zu sehen, die den Flecken weit über seine Grenzen hinaus bekannt gemacht haben: das Bier aus der hiesigen Brauerei und die vor vier Jahren eröffnete Eissporthalle. Auch die Feggendorfer Bevölkerung findet sich im Werbeträger wieder: Der Löwe trägt Latzhose mit Bergmanns-Werkzeug. Der Terminkalender für das Jubiläumsjahr enthält bereits wichtige Eckpunkte. Am 7. Februar ist zum Beispiel ein Musical mit vielen jungen Mitwirkenden zur lokalen Wappenthematik geplant. Vorgesehen sind ferner ein Konzert des Shanty-Chors "Frische Brise", ein Radrennen, die Wiederaufführung alter Filme und ein Tagder Feuerwehr. Damit auch niemand etwas im großen Angebot übersieht, soll zum Neujahrsempfang eine Festschrift mit allen wichtigen Informationen verteilt werden. Die eigentliche Festwoche beginnt am Freitag, 12. Juni 2009, mit einem Festakt für beide Ortsteile im Sägewerk. Für den 13. und 14. Juni ist ein Mittelalterlicher Markt voraussichtlich auf dem Feggendorfer Festplatz geplant. In Lauenau ballen sich die Ereignisse vom 19. bis 21. Juni. Ein weiterer Höhepunkt ist für die zweite Augusthälfte vorgesehen. Denn im Rahmen der ohnehin schon als Publikumsmagnet geltenden "Fleckenfete" engagiert sich das Jugend- und Kulturforum mit einer Revue aus den letzten 50 Jahren Musikgeschichte. Dafür haben die Proben bereits begonnen. Aber es werden noch Solisten, Gruppen und Bands gesucht, die sich mit einbringen wollen. Möglicherweise steuern die Gesangs- und Instrumentalgruppen der evangelischen Kirchengemeinde ein weiteres Bühnenprogramm bei.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt