weather-image
24°
BBS Stadthagen entlässt knapp 150 Abiturienten und Fachoberschüler

Lehrer lenken "Pfeile" ins Ziel

Stadthagen (mw). DieÜbergabe der Abschlusszeugnisse ist für die insgesamt rund 150 Abiturienten des Fachgymnasiums Technik sowie Absolventen der Fachoberschulen Ernährung und Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft der krönende Abschluss ihrer Schulkarriere gewesen. Bei der Feierstunde in der Aula der Berufsbildenden (BBS) Schulen in Stadthagen sind auch 50 dieser Pennäler für die Teilnahme an einem mehrmonatigen Benimmkurs ausgezeichnet worden.

Jürgen Steltner (l.) gratuliert Pascal Prasuhn zu dessen hervorr

Vermutlich um die Schulabgänger nicht allzu lange auf die Folter zu spannen, hatte sich Jürgen Steltner, der Leiter der BBS Stadthagen, bei seiner Ansprache zur feierlichen Zeugnisübergabe erfreulich kurz gehalten. Allerdings lies er es sich nicht nehmen, die Abschlussschüler für den Besuch einer Hochschule zu erwärmen. In einem für jeden Schüler ausliegenden Schreiben gab er den jungen Leuten zudem mit auf den Weg, dass für deren Zukunft der Wille, das eigenes Leben zu gestalten, die eigene Unabhängigkeit zu bewahren und - wie man in Niedersachsen sage - "eine gerade Furche zu ziehen", entscheidende Kriterien seien. "Einen soliden Grundstein" für den weiteren Werdegang hatte die Lehrerschaft ihren Zöglingen jedenfalls gelegt, bestätigte der stellvertretende Schülersprecher Timo Etzbach. In seiner unter dem Motto "Wir sind der Pfeil und Ihr ward der Bogen" stehenden Rede berichtete er zwar scherzhaft von "angewandten quälerischen Methoden", letztlich sei es den Pädagogen aber gelungen, "ihre Pfeile in die richtige Bahn zu lenken". Nachdem zunächst die Abiturienten des Fachgymnasiums Technik und anschließend die Absolventen der Fachoberschulen Ernährung und Hauswirtschaft, Technik und Wirtschaft ihre Zeugnisse im Empfang genommen hatten, wurde Pascal Prasuhn (Notendurchnitt 1,7) von Steltner als bester Fachoberschüler ausgezeichnet.Die beste Abiturientin Cora Droysen von Hamilton (Notendurchschnitt 2,1) war zwar nicht anwesend, wurde aber ebenfalls hervorgehoben. "Die Zukunft gehört eindeutig den Netzwerken, aber um diese aufzubauen und zu pflegen, dafür braucht man gutes Benehmen", appelierte der bereits im Ruhestand weilende Lehrer Horst Wenthe. 50 Schulabgängern überreichte er Zertifikate, in den die Teilnahme an dem von ihm seit Herbst 2007 abgehalten Kurs "Gutes Benehmen in allen Lebenslagen" bescheinigt wurde. 107 Schüler hätten sich seinerzeit angemeldet.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare