weather-image
Kirchhorsten: 60 Einsatzkräfte vor Ort / Brandursache noch unklar

Leer stehendes Holzhaus brennt

Kirchhorsten (kcg). Ein Einfamilienhaus in Kirchhorsten ist am Sonnabend in Brand geraten und dabei erheblich beschädigt worden. Personen wurden nicht verletzt, das Holzhaus ist nach Angaben der Polizei in Bückeburg derzeit leer stehend.

Nach 45 Minuten bringen die herbeigerufenen Einsatzkräfte den Brand in Kirchhorsten unter Kontrolle. Foto: fh

Zur Brandursache und Höhe des Schadens konnten die Beamten noch keine Angaben machen.

Anwohner hatten den Brand gegen 15 Uhr bei der Polizei gemeldet. Als kurz darauf Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Bückeburg und der Feuerwehr eintrafen, habe der Rauch schon stark aus Fenstern und Türen gequalmt, wie die Polizei mitteilt.

Nach Auskunft von Einsatzleiter Jörn Wille, Brandmeister der Samtgemeinde Nienstädt, sind etwa 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Helpsen, Kirchhorsten, Südhorsten, Sülbeck, Schierneichen, Hespe und Stadthagen vor Ort gewesen und haben das Feuer nach rund 45 Minuten unter Kontrolle gebracht. „Mit einer Wärmebildkamera konnten anschließend einzelne Brandnester ausgemacht und gezielt gelöscht werden“, so Wille.

Warum das Feuer in dem Holzhaus ausgebrochen ist, ist unklar. Feuerwehr und Polizei gehen aber nicht von Brandstiftung aus. Der Eigentümer des Hauses wurde kontaktiert.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt