×

(Laut-)starkes Zeichen für den Frieden

BAD MÜNDER. Eine Premiere: Zum Weltfriedenstag sollen am Freitag europaweit erstmals Glocken läuten. Die münderschen Kirchengemeinden – die sieben evangelischen wie auch die katholische – beteiligen sich daran.

Von 18 bis 18.15 Uhr soll geläutet werden. „Die europaweite Aktion findet auch in Bad Münder Wieder-Klang“, so Pastor Dietmar Adler. Von den Kirchtürmen in Bad Münder (katholisch und evangelisch), Beber, Bakede, Eimbeckhausen, Nettelrede, Flegessen und Hachmühlen werden die Glocken läuten. Dieses akustische Zeichen in die Stadt und in die Dörfer hinein verstehen die Gemeinden als eine Mahnung und zugleich eine Einladung zum Gebet für den Frieden in der Welt. Die Kirche in Hachmühlen wird während der Zeit auch zum Gebet geöffnet sein.

Während sich in anderen Städten auch nicht-kirchliche Glocken beteiligen, wird das in Bad Münder nicht möglich sein: Die Glocke im Rathaus kann nicht ohne größeren Aufwand umprogrammiert werden.jhr




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt