×
Hohenzollernprinz rüttelt nachts an der Forsthaustür / Geschichte aus dem Saupark bei Springe

Lautloser Pirschgang auf geharkten Waldwegen

Springe. . Georg Raven, Sohn des einst im Forsthaus Saupark wohnenden Oberförsters, hat in den 1920er Jahren seine Kindheitserinnerungen an das waidmännische Treiben während der Ära von Kaiser Wilhelm I. in Versform festgehalten. Wie daraus hervorgeht, informierte der Vater „per Drahtbericht“ das Hofjagdamt über den Beginn der Hirschbrunst.

Autor:

Ulrich Manthey


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt