×
Minispielfeld:Übergabe am 10. Oktober

Lauenhagen weiht Kunstrasenplatz des DFB ein

Lauenhagen (han). Der Deutsche Fußballbund (DFB) hat der Gemeinde Lauenhagen und dem Sportverein "TuS Fortuna Lauenhagen" ein Mini-Spielfeld spendiert. Wegen Bauverzögerungen wurde die für Juni geplante Einweihung zunächst abgesagt. Aufgeschoben ist jedoch nicht aufhoben: Am Freitag, 10. Oktober, 14 Uhr, wird der DFB den Kunstrasenplatz feierlich übergeben.

Mit den Gewinnen aus der vergangenen Weltmeisterschaft finanziert der DFB derzeit 1000 Mini-Fußballfelder in Deutschland. Michael Treichel von der Gemeinde Lauenhagen und TuS-Jugendleiter Axel Gieseke bewarben sich mit Erfolg um eines der 20 mal 13 Meter großen Spielfelder. Als Vorleistung bezahlte die Gemeinde den Untergrund und die gepflasterte Umrandung im Wert von 10 000 Euro. Der Fußballbund schenkt einen 25 000 Euro teuren Kunstrasen sowie Banden und Tore. "Unsere Bauarbeiten waren bereits Anfang Mai abgeschlossen", berichtet Treichel. Die vom DFB beauftragte Firma "Polytan" habe allerdings auf sich warten lassen. "Die haben uns immer wieder vertröstet." Das Bauunternehmen sei zu lange mit anderen Fußballfeldern beschäftigt gewesen, begründet Lauenhagens Bürgermeister Hans-Heinrich Läseke die Verzögerung. Einige Vertragspartner haben den Untergrund ihrer Spielfelder in Eigenarbeit gebaut, dadurch sei es zu Ungenauigkeiten und falschen Maßen gekommen. "Um die Kunstrasenflächen zu verlegen, musste Polytan oft nachbessern." Die Lauenhäger Akteure haben jedoch eine Fachfirma beauftragt, daher sei alles reibungslos vonstattengegangen. In der vergangenen Woche sind Banden und Tore geliefert worden. "In wenigen Tagen werden die Bauarbeiten beendet sein", sagte Treichel. Während der rund zweistündigen Einweihungszeremonie händigt der DFB den Nutzern die Tornetze aus und übergibt somit symbolisch den Fußballplatz. Anschließend wird Theo Zwanziger, Präsident des Deutschen Fußballbundes, in den Räumlichkeiten der Grundschule eine feierliche Rede halten. Allerdings wird der DFB-Chef nicht leibhaftig anwesend sein. Stattdessen wird ein vorgefertigtes Begrüßungsvideo auf eine Leinwand projiziert. Auch einige Offizielle des Niedersächsischen Fußballverbandes werden mit von der Partie sein. "Als Überraschungsgast hat uns der DFB einen aktuellen Bundesligaspieler versprochen", sagt Treichel. Danach ist ein Fußballturnier mit Grundschülern geplant. Ein Fußballspiel mit Prominenten sei angedacht, stehe allerdings noch nicht fest. Im Sommer kommenden Jahres wollen Gemeinde und TuS den Platz noch einmal mit einer "eigenen" Veranstaltung einweihen. Geplant ist ein Sportfest mit mehreren Jugendturnieren.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt