weather-image
30°

Langenstein und Strahler als gutes Gespann im Tor

Handball (hga). Der VfL Bad Nenndorf ist in der Frauen-Landesliga im Aufwind und will die gute Entwicklung der jüngsten Zeit auch beim TC Hameln nutzen.

Die Gastgeberinnen bieten sich dazu an, stehen punktlos am Tabellenende. Beim VfL ist die Stimmung nach dem Heimsiegüber den als stark eingeschätzten TuS Altwarmbüchen prächtig. Langsam aber sicher ist die Mannschaft von Trainerin Katrin Otte in der Liga angekommen. Immer wieder machten personelle Probleme Sorgen, nur selten war vorherzusagen, wer letztendlich im Kader stand. Diese Situation hat sich entspannt, und zwar hauptsächlich aus der Mannschaft selbst heraus. Otte griff, und wird dies auch in Hameln tun, auf A-Juniorinnen zurück, die sich hervorragend einfügten und zusammen mit dem Restkader und einigen Aushilfen aus der Reserve eine tolle Moral zeigten. Darauf kann der VfL aufbauen, dazu gehört auch im Tor mit Kathrin Langenstein und Meike Strahler ein Sicherheit gebendes Gespann. In Hameln nun ist der VfL Bad Nenndorf gefordert, an die Leistung aus dem Spiel gegen Altwarmbüchen anzuknüpfen und zwei wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen. Anwurf: Sonnabend, 19 Uhr.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare