weather-image
14°
Secondhand-Basar der "Arche Noah" / Erlös geht in neues Spielzeug

Lange Schlangen sorgen für viel Umsatz

Bückeburg (hn). "Alles rund ums Kind" war das Motto des Secondhand-Basars, den die evangelische Kindertagesstätte "Arche Noah" jetzt veranstaltete. Schon von außen nahm man an der großen Anzahl parkender Fahrzeuge wahr, dass der Basar rege besucht war.

"Mama und Papa werden schon was für mich finden." Foto: hn

In den Räumen der Tagesstätte stöberten die Besucher in dem großen Angebot von Spielsachen, Babyzubehör, Kinderbekleidung, Büchern und Hörspielkassetten. Der Förderverein "Weiße Taube" des Kindergartens, der an einem Stand leckere Waffeln verkaufte, hatte zusammen mit dem Basarteam der Eltern und den Erzieherinnen den Basar organisiert. Während des Einkaufs stärkten sich die Besucher in der Cafeteria mit Kaffee und Kuchen und konnten hier in Ruhe nochmal überlegen, ob sie ein Spielzeug oder ein Kleidungsstück wirklich kaufen möchten. Bemerkenswert war nämlich das Kassensystem des Basars. Jeder Artikel war mit einer Verkäufernummer und einem Preis versehen und konnte damit beim Ausgang an einer Kasse bezahlt werden. Ein Fünftel der Einnahmen zusammen mit dem Erlös der Cafeteria kommen dem Kindergarten zugute, der diese zur Beschaffung neuer Spielzeuge verwenden wird. Der restliche Betrag ging an die Eltern der Kindergartenkinder und aus der Umgebung, die ihre Sachen zum Verkauf anboten. Wahre Verkaufsschlager waren Fahrräder, Kinderwagen und Kindersitze für das Auto.

Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare