×
Freizeitsportler zieht es in die Kitzbüheler Alpen

Lang läuft’s sich leicht

Knirschende Pulverschneekristalle, ein stahlblauer Himmel und die weißgepuderten Gipfel von Wildseeloder, Buchensteinwand und Steinbergen im Blick: Im Gleitschritt erobern immer mehr Freizeitsportler die verschneite Winterwelt in den Kitzbüheler Alpen. Neben dem klassischen „Nordic Cruising“ sorgt im Tiroler Pillerseetal jetzt das Skating für einen zusätzlichen Boom auf den Loipen: „Bewegung in reiner Luft, optimale Fettverbrennung und ein perfektes Muskeltraining sorgen für einen neuen Schub bei den nordischen Sportarten“, berichtet Florian Phleps, Geschäftsführer des Tourismusverbandes Pillerseetal. Für Einsteiger wie Fortgeschrittene werden in den fünf Talgemeinden Fieberbrunn, Waidring, St. Ulrich am Pillersee, St. Jakob in Haus und in der Biathlon-Hochburg Hochfilzen täglich mehr als 150 Kilometer Loipen und Skatingstrecken perfekt präpariert, zahlreiche Übernachtungsbetriebe in meist Loipennaher Lage haben sich speziell auf die neuen Langlauf-Gäste eingestellt. Langlauf gehört zu einer der ungefährlichsten und gleichzeitig am schnellsten erlernbaren Wintersportarten – auch, wenn Kanzlerin Angela Merkel beim Langlauf in ihrem Weihnachtsurlaub gestürzt ist und sich den Beckenring gebrochen hat: „Es kommt nur auf die richtige Bewegungstechnik an“, sagt Langlauf-Profi Georg Wörter. Der Chef-Organisator internationaler Sport-Großveranstaltungen kennt sich aus: Alter schützt vor Skaten nicht – die sportliche Variante des klassischen Langlaufs lässt sich bereits in zweitägigen Kursen erlernen, auch im fortgeschrittenen Alter. Wörter: „Die Dynamik fasziniert alle, die im Sommer gerne joggen oder längere Radtouren machen.“ Der Fitness-Effekt ist beeindruckend: Ein Skater verliert auf der Loipe in der Stunde rund 600 Kalorien – ein Mountainbiker nur 450. Auch der finanzielle Aufwand hält sich für Einsteiger in Grenzen: Die komplette Ausrüstung kann günstig geliehen werden, der Einstieg ins Loipennetz des Pillerseetals ist nahezu überall möglich. Loipen aller Schwierigkeitsgrade winden sich entlang der Bachtäler, durch tief verschneite Wälder und über abwechslungsreiche Anstiege und Abfahrten. Das Angebot reicht von der sanften Spur im weiten sonnigen Tal bis zur sportlichen Königsetappe mit Blick auf das Kitzbüheler Horn und das Kaisergebirge.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt