×
Mindener Klinikum verabschiedet Heinrich Bodenstein / Symposium

Landrat lobt: Ihr Engagement hat keine Grenzen gekannt

Minden/Bückeburg (bus). Im Johannes-Wesling-Klinikum ist Professor Dr. Heinrich Bodenstein verabschiedet worden. Der in Bückeburg lebende Mediziner, der hier jüngst mit großem Engagement die Aktion "Eine Stadt lässt sich typisieren" unterstützt hat, war in Minden 25 Jahre lang Chefarzt der Klinik für Hämatologie (Blut- und Krankheitswissenschaft) und Onkologie (Lehre von den Geschwülsten).

Dr. Ralf Niermann, Landrat des Kreises Minden-Lübbecke, nannte als herausragende Ereignisse in Bodensteins Chefarztzeit die Anerkennung als Zentrum für Hochdosistherapie und Stammzellentransplantation (1999) sowie als Brustzentrum (2004) und als Schwerpunkt Palliativmedizin (2006). "Ihr Engagement kannte keine Grenzen", hob der Landrat hervor, als er an die internationalen Zusammenarbeiten des Professors, insbesondere mit chinesischen Einrichtungen erinnerte. Während des Empfangs, in dessen Rahmen zugleich Bodensteins Nachfolger Professor Dr. Martin Grießhammer vorgestellt wurde, würdigten außer Niermann vier weitere Redner die Verdienste des Bückeburgers: Prof. Dr. Bernd Bachmann-Mennenga (Ärztlicher Direktor des Johannes-Wesling-Klinikums), Prof.Dr. Hermann Haller (Studiendekan für Medizin der Medizinischen Hochschule Hannover), Dr. Friedrich Overkamp (Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, Recklinghausen) und Gerald Oestreich (Vorstandsvorsitzender der Mühlenkreiskliniken). Bodenstein, dem die Bescheidenheit ein sympathischer Begleiter ist, stellte sein eigenes Licht ein wenig unter den Scheffel und machte seine Erfolge zu einem großen Teil an "meinen Mitarbeitern" fest. "Diese Leute müssen Sie behalten, kämpfen Sie darum", lautete sein Hauptratschlag an Nachfolger Grießhammer. Trotz Abschiedsempfang bereitet Bodenstein derzeit einen weiteren großen Auftritt im neuen Mindener Klinikum vor. Der Ruheständler hat für Freitag, 16. Mai, zu einem hochkarätig besetzten Symposium eingeladen. "Dieser Tag ist dann zugleich mein Abschied aus dem aktiven Berufsleben in Minden."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt