weather-image
24°

Landkreis warnt vor Schrottsammlern

In mehreren Ortsteilen von Bad Münder tauchten in vergangenen Tagen Zettel in den Briefkästen auf, die eine Schrottabholung ankündigen und die Bewohner auffordern, ihren Müll an die Straße zu stellen. Da diese Art von Sammlung einer Genehmigung bedürfe und weder Absender noch Telefonnummer enthalte, handele es sich dabei um ein unseriöses Angebot, teilt der Landkreis Hameln-Pyrmont mit. Zudem würden teilweise gefährliche Abfälle nachgefragt, wie etwa Kühl- oder Gefrierschränke, deren Kühlmittel umweltschädlich sein könnten - zumal Schrottsammler häufig Gegenstände, die sie nicht verkaufen könnten, in der Natur entsorgten. Daher bittet der Landkreis alle Bürger, der Aufforderung nicht nachzukommen und keinen Schrott an die Straße zu stellen. Stattdessen weist die Kreisverwaltung darauf hin, dass für die meisten der auf dem Flugblatt genannten Abfälle eine Rücknahmepflicht der Hersteller oder Betreibe besteht. Zudem holt die Kreisabfallwirtschaft zweimal jährlich kostenlos Sperrmüll ab und auch im Entsorgungspark kann Schrott abgegeben werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt