×

Landkreis: Keine Sorge ums Trinkwasser

Beim Landkreis Hameln-Pyrmont häufen sich Anfragen über die Möglichkeit einer Übertragung des Coronaviruses über das Trinkwasser. Die Verantwortlichen weisen nun auf die aktuellen Informationen des Umweltbundesamtes hin: Demzufolge ist eine Übertragung über das Trinkwasser unwahrscheinlich. "Trinkwasser gehört in Deutschland zu den am besten überwachten Lebensmitteln. Leitungswasser ist sehr gut gegen alle Viren, einschließlich des neuartigen Coronavirus, geschützt und kann bedenkenlos getrunken werden. Die Trinkwasseraufbereiter sorgen in einem mehrstufigen Verfahren dafür, dass möglichst alle Krankheitserreger und Schadstoffe aus dem Wasser entfernt werden", so der Landkreis.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt