×

Landkreis Hameln-Pyrmont: Inzidenz sinkt auf 85,5

BAD MÜNDER/HAMELN. Erneut gab es im Landkreis Hameln-Pyrmont mehr neue Genesungen (plus 44) als Neuinfektionen (plus 17). Insgesamt sinkt die Zahl der aktuellen Infektionen im Kreis damit auf 185. Auch der Inzidenzwert für den Landkreis sinkt weiter: Mit 85,5 (Vortag: 104,3) liegt er damit wieder unter der 100er-Marke.

In Bad Münder sind derzeit 37 Menschen infiziert, das sind drei weniger als am Donnerstag. 32 Menschen befinden sich hier in Quarantäne, im gesamten Landkreis sind es 274.

In einer neuen Videobotschaft geht Landrat Dirk Adomat auf den hohen Andrang bei der freigeschalteten Impfhotline ein. „Leider konnten im Landkreis Hameln-Pyrmont keine Termine vergeben werden“, sagt Adomat. Dies liege an der hohen Anzahl von Alten- und Pflegeheimen im Landkreis. Von den 38 Einrichtungen im Kreis seien mit dem zur Verfügung stehenden Impfstoff bisher in 17 Impfungen durchgeführt worden; für die übrigen 21 Einrichtungen konnten noch keine Impftermine vergeben werden. „Das wird aber in der nächsten Woche starten, da wir da neuen Impfstoff erwarten“, so der Landrat. Derzeit seien drei mobile Teams aus dem Impfzentrum damit beschäftigt, Zweitimpfungen durchzuführen. Adomat fügte hinzu, er sei optimistisch, dass der Landkreis in den kommenden Wochen und Monaten weiteren Impfstoff erhalten werde, sodass die Bürger Impftermine erhalten könnten.

Die gesamte Videobotschaft kann auf der Facebook-Seite des Landkreises (auch erreichbar unter bit.ly/2NBwWkP) angesehen werden.

Aktuelles und Hintergründe rund um die Coronakrise: www.ndz.de/corona.




Kontakt
Redaktion
Telefon: 05041 - 78932
E-Mail: redaktion@ndz.de
Anzeigen
Telefon: 05041 - 78910
Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
Abo-Service
Telefon: 05041 - 78921
E-Mail: vertrieb@ndz.de
Abo-Angebote: Aboshop

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt