weather-image
Synode legt einjährigen Streit in Einmütigkeit bei / Bischof: "Brücke über Graben bauen" / Umgehende Auschreibung

Landeskirche sucht nach einem neuen Präsidenten

Lindhorst (ssr). Der Konflikt ist beigelegt: Einmütig hat die Synode der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe auf ihrer Frühjahrsitzung am Sonnabend in Lindhorst beschlossen, den vakanten Posten des Präsidenten im Landeskirchenamt wieder zu besetzen. Damit ist ein einjähriger heftiger interner Streit darüber zu Ende gegangen, ob das Amt nicht auch ehrenamtlich geführt werden könnte. Ausschlaggebend war die Einsicht, dass auch eine kleine Landeskirche, will sie eigenständig bleiben, ohne Volljuristen an ihrer Verwaltungsspitze nicht auskommt.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt