×
Im Februar 1946 stieg der Weserpegel bis auf 7,70 Meter – für Städte wie Hameln und Rinteln eine Katastrophe

Land unter

Weser, Hochwasser, Hameln und Rinteln – das gehört seit Jahrhunderten zusammen. 1946 kletterte der Pegel in Hameln auf 7,70 Meter, in Rinteln auf 7,38 Meter – und er traf die Weserstädte nicht mal ein Jahr nach Kriegsende extrem hart. Das Umland war überschwemmt, und fast wären auch die Altstädte „abgesoffen“.

Autor:

dietrich lange


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt