weather-image
11°

„Lake“: Internationales Flair im Rockzelt

BAD MÜNDER. Die großen internationalen Erfolge der „Legendary German Rockgroup Lake“ und gemeinsame Auftritte mit Genesis, Bob Dylan oder auch Santana liegen nun schon gut 40 Jahre zurück. Die Band löste sich Ende der Achtziger auf, ist aber seit 2003 wieder auf Tour.

Mit Hits aus vielen Jahrzehnten ihrer Karriere versetzen die Musiker von „Lake“ ihre Fans in vergangene Zeiten zurück. Fotos: rp

In der heutigen Besetzung mit Gründungsmitglied und Gitarrist Alex Conti spielen sie nun bereits wieder seit zehn Jahren zusammen – und lockten jetzt ihre Fans nach Bad Münder ins Rockzelt Camp Balu.

Einige von ihnen hatten sogar eine weite Anreise auf sich genommen, wie etwa Jan und Janiska aus Apeldoorn in den Niederlanden. Auch Frontman Gerd Schlüter und Gitarrist Olli Schröder von der schon mehrfach im Zelt gefeierten Band „Magic of Santana“ waren dabei. „Wir haben hier in Bad Münder eine Übernachtung gebucht und wollen einen tollen Abend im Zelt genießen“, freute sich Schröder schon vor dem Konzert, als er mit seiner Frau am Eingang auftauchte.

Mit einem Mix aus Titeln ihres neuen Albums startete Conti zusammen mit Mickie Stickdorn (Drums), Ian Cussick (Gesang und Gitarre), Holger Trull (Bass) und dem Keyboarder Jens Skwirblies in den heißen Sommerabend. Skwirblies konnte die Gäste sofort mit seinem überragenden Einsatz und der perfekten Beherrschung seines Equipments begeistern. Es folgten Evergreens aus den Siebzigern, jeder Song bekam lang anhaltenden Applaus. Manche Titel wurden wie im Original präsentiert, andere in neuerer Version oder als Medley.

Jens Skwirblies überzeugt die Besucher mit seinem Einsatz am Keyboard.

Da waren nicht nur die holländischen Gäste von wunderbaren Songs, griffigen Riffs, dröhnender Hammond-Orgel und der unverwechselbaren Gitarre von Alex Conti begeistert.

Veranstaltet wurde das Konzert von dem im vergangenen Jahr gegründeten Verein „Kultur im Rockzelt Camp Balu“. Der Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Kulturangebot in der Region durch Musik qualitativ hochrangiger Original-Bands zu bereichern und renommierte Künstler nach Bad Münder zu holen.

Da die Finanzierbarkeit aber stets eine Gratwanderung ist, kann durch den Verein nun die Möglichkeit in Anspruch genommen werden, Förderungen zu beantragen. Für dieses Konzert wurden Mittel vom Landschaftsverband Hameln-Pyrmont bereitgestellt – die Gäste bei „Lake“ bedankten sich dafür mit ihrem Applaus.rp



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt