×

L 370 bleibt Sorgenkind

Beckedorf. Die marode Landesstraße 370 ist seit Jahren das Sorgenkind der Beckedorfer. Bei der jüngsten Ratssitzung betonte Bürgermeister Dieter Wall: „Auch wenn ich mich zum 124. Mal wiederhole: Die L 370 ist eine Landesstraße.“ Damit reagierte er auf die Vorwürfe von Anwohnern, die der Gemeinde ankreiden, sich nicht ausreichend für die Sanierung der Straße einzusetzen (wir berichteten). „Wenn es nach uns geht, kann die Straße sofort gemacht werden“, so Wall. „Aber es geht nun mal nicht.“

Jörg Windheim, stellvertretender Bürgermeister und Sprecher der CDU, wies auf die jüngste Besichtigung der Verkehrssituation vor Ort hin. Das Fazit: Eine Querungshilfe oder Ampel im Bereich Sparkasse/Bushaltestelle sei aufgrund der Bus-Buchten nicht möglich. Mittlerweile habe es drei Besichtigungstermine an dieser Stelle gegeben. Aber: Es müsse dennoch gewährleistet sein, dass die Abc-Schützen dort sicher über die Straße kommen. Er drängte darauf, der zuständigen Landesbehörde für Straßenbau „energisch“ gegenüberzutreten. „Wenn sich nichts tut, müssen wir eben eine andere Melodie anstimmen.“kil




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt