weather-image
Robert Martin geht mit 100-Euro-Präsent der WiB ins Gericht / "Warum werden 75 000 Euro nicht nachhaltig investiert?"

"Kurzsichtigkeit und Populismus machen Politik"

Buchholz (tw). "Manchmal kann einem Angstwerden, wenn Naivität, Kurzsichtigkeit, und Populismus Kommunalpolitik machen": Mit diesen Worten hat jetzt Robert Martin (Vizevorsitzender des SPD-Ortsvereins), im Tauziehen um den von der WiB in Buchholz gewünschten, aber von der SPD -Fraktion abgelehnten Bürgerfonds seine persönliche Meinung als Buchholzer Bürger kundgetan. Wie berichtet, will die WiB Buchholzern einen einmaligen Energiekostenzuschuss von 100 Euro zahlen.

Robert Martin


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt