weather-image
Stadt zeigt sich liberal: Liegen und Picknick auf öffentlichem Grün erlaubt

Kurpark ist ein echter Bürgerpark

Bad Münder (lil). Die sommerlichen Temperaturen laden ein, eine Pause im Grünen zu machen. Das Handtuch ins Gras gelegt, das Buch aus der Tasche geholt, und die Entspannung kann beginnen. Im Kur- und Landschaftspark sowie im öffentlichen Straßenraum der Stadt ist das tatsächlich kein Problem.

270_008_5770592_lkbm102_0407_012Parkplatz_2_.jpg

Im Gegensatz zur Stadt Hameln gebe es in Bad Münder keine Verordnung zur allgemeinen Gefahrenabwehr, die verbietet, in öffentlichen Anlagen zu liegen, erklärt Uwe Matthies, Fachdienstleiter Ordnung und Feuerwehr. „Mit solchen Verboten trifft man auch oft die falschen Leute“, weiß er. Nämlich diejenigen, die sich friedlich verhalten. Auch darf man in der Fußgängerzone sein Bier trinken. Der Fachdienstleiter malt den Extremfall aus: „Das würde ja sonst bedeuten, dass ein Bürger, der den Biergarten mit einem Bier in der Hand verlässt, um einen Bekannten zu begrüßen, eine Ordnungswidrigkeit begeht.“ Trotzdem: Wer infolge von Alkoholkonsum unangenehm auffällt, dem droht ein Platzverweis.

Das Liegen im Kurpark sei sogar erwünscht, betont Carsten Reiss, Fachdienstleiter Tiefbau. „Das haben wir bei der Erweiterung so beschlossen – der Park soll erlebbar und begehbar sein.“ Der Kur- und Landschaftspark ist also ein echter Bürgerpark. Campieren jedoch ist untersagt, auch sollten die Flächen im Park nicht mit der Liegewiese des Rohmelbads konkurrieren. Wenn jemand ein Bier mitbringe, werde auch das geduldet, sagt Reiss. In Hameln hingegen ist gemäß der Gefahrenabwehrverordnung auf Wander-, Ufer- und Promenadenwegen, Parks und Grünflächen, Ufermauern und Biotopflächen sowie im Bürgergarten der Alkoholkonsum verboten.

Ärgerlich sei es aber, wenn Mitarbeiter der Stadt die Abfälle und zerbrochenen Glasflaschen von Parkbesuchern beseitigen müssten. „Im Park soll Leben stattfinden, aber nicht in Partys ausarten“, bringt Reiss es auf den Punkt.

„Ich finde es schön, wenn der Park zum Liegen und Ausruhen genutzt wird“, sagt Günter Bargmann, Vorsitzender des Kur- und Verkehrsvereins. Auch picknicken sei erlaubt. „Wenn man den Platz so verlässt, wie man ihn vorgefunden hat.“



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt