×
Handel aktiv feilt am verkaufsoffenen Sonntag

Kundenfrequenz und Umsatz stimmen

Bückeburg (rc). Die Kunden kommen, besonders auswärtige, der Umsatz stimmt, und wer nicht kauft, kommt einige Tage später: Das sind die ersten Erfahrungen der Einzelhändler mit dem verkaufsoffenen Sonntag, den die Stadt nach der Anerkennung als Touristenstadt im Prinzip jeden Sonntag machen kann (wir berichteten). Auf dem Stammtisch von "Handel aktiv" wurde weiter an dem Konzept gefeilt, möglichst viele Einzelhändler, aber auch Filialisten, mit ins Boot zu holen und feste Regeln zu schaffen, wann alle Geschäfte geöffnet haben. "Es gibt eine gespannte Erwartungshaltung bei uns Kaufleuten", stellte Vorstand Klaus Everding im Anschluss an die Sitzung fest.

Als eine feste Regelung wurde zunächst festgelegt, dass jeden ersten Sonntag im Monat alle Geschäfte in der Innenstadt geöffnet haben sollen, auch wenn es natürlich jedem weiterhin frei steht, auch an anderen Sonntagen zu öffnen - so wie es viele Geschäfte im Bereich der Unteren Fußgängerzone an Schlosstor und Marktplatz bereits tun. Klar ist außerdem, dass am 4. Adventssonntag und dem Sonntag nach Weihnachten, 28. Dezember, zusätzlich geöffnet wird. Offen ist noch, inwieweit sich die Filialisten an den verkaufsoffenen Sonntagen beteiligen. Ihre Zentralen wurden allesamt angeschrieben und die Eckpunkte und Termine genannt. Noch liegen allerdings keine Antworten vor. Um im weiteren Umkreis bekannt zu machen, dass in Bückeburg sonntags eingekauft werden kann, ist bereits erste Radiowerbung auf einem Sender in Hannover gelaufen. Werbespots im nordrhein-westfälischen Lokalradio sollen folgen.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt