weather-image
22°
Organisatoren planen Aktionen bei "Viehmann" und in der Gaststätte "Zum braunen Roß"

Kulturnachtöffnet Türen leer stehender Häuser

Bückeburg (bus). Während der auf Freitag, 14. September, terminierten nunmehr dritten "Langen Nacht der Kultur" werden den Besuchern außer einer geballten Ladung der kulturellen Energie Bückeburgs mehrere Besonderheiten geboten. Als zwei der bemerkenswertesten betrachtet der um Albert Brüggemann versammelte Arbeitskreis die Öffnung der Traditionshäuser "Viehmann" und "Kammann". Die an der oberen Langen Straße gelegen Gebäude stehen beide bekanntermaßen seit mehreren Jahren leer. "In der Kulturnacht werden sie zu neuem Leben erwachen", kündigt Brüggemann an.

Ulrich Reineking, Kolumnist der LZ, wird während der "Langen Nac


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt