weather-image
Stadthäger Marktplatz wird diese Woche für Nachfolger vorbereitet

Kugelahorne mit Säge umgelegt

Stadthagen (jl). Sie waren nie richtig verwurzelt mit dem lehmigen Boden, die Mitte der achtziger Jahre gepflanzten Kugelahorne, die seitdem den Stadthäger Marktplatz säumten und krank waren. Letzte Woche wurden die 15 verbliebenen Bäume mit der Motorsäge umgelegt. In dieser Woche wird der Boden für die nächste Ahorn-Generation bereitet, die spätestens im Mai die Plätze ihrer Vorgänger einnehmen soll.

Große Baumfällaktion auf dem Marktplatz: Die Kugelahorne waren n

Das Ende der Bäume hatte sich spätestens 2006 abgezeichnet. Immer stärker machte sich da der vorzeitige Blattabwurf und das Absterben von Ästen bemerkbar. Nachdem seinerzeit die ersten Bäume gefällt worden waren, stand die Diagnose fest: Die Kugelahorne hatten sich nicht mit dem Stadthäger Untergrund an dieser Stelle vertragen. Festgestellt wurde seinerzeit, dass die Wurzeln sich nie mit dem lehmigen Boden verbunden hatten. Von einer so genannten Blumentopfsituation sprechen die Experten. Das bedeutete, dass die Wurzeln sich in dem ihnen beim Pflanzen zugewiesenen Raum derart verdichtet hatten, dass sie immer weniger Wasser aufnehmen konnten. Diese fatale Entwicklung soll nach den Worten des städtischen Pressesprechers Fritz Wehling beim Neubeginn vermieden werden. Deswegen wird das Erdreich an den 15 Baumstandorten gründlich und großflächig ausgetauscht -gegen ein Gemenge, das reichlich Nährstoff für neue Kugelahorne enthält. Ändern wird sich die Größe der so genannten Baumscheiben, die die Stämme am Boden umgeben. Das Erdreich wird deutlich großzügiger um die Stämme herum angelegt als früher. Verwirklicht werden soll das laut Wehling bis Anfang Mai. Bei den Arbeiten soll der Wochenmarkt nicht beeinträchtigt werden.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt