×
"Bückeburg on Ice" beginnt am 21. November / 900 Quadratmeter Eisfläche / Veränderungen

Kufenflitzer kommen wieder auf ihre Kosten

Bückeburg (rc). "Mittendrin und mit dabei": Unter diesem Motto steht in diesem Jahr das winterliche Eisvergnügen auf dem Marktplatz, der guten Stube der Stadt Bückeburg. Von Freitag, 21. November, bis Sonntag, 4. Januar, kann auf der rund 900 Quadratmeter großen Eisfläche nach Herzenslust Schlittschuh gefahren werden. Und wie in den Vorjahren gibt es für die Eisstock schützen wieder einen separat abgetrennten Bereich.

Auf einer Pressekonferenz stellten der Chef des Bückeburger Stadtmarketings, Sønke Lorenzen, die beiden verbliebenen Eiswirte Harald Strüwe und Edgar Miller sowie Bürgermeister Reiner Brombach die inzwischen siebte Auflage von "Bückeburg on Ice" vor - dem Vorreiter aller Eisbahnen im weiten Umkreis. "Und immer noch die Bahn mit dem schönsten Flair, weil sie mitten im Herzen der Stadt liegt", wie es Lorenzen umriss. Nachdem im vergangenen Jahr nach einigen Turbulenzen ein Neuanfang gelungen war, wird die Eisbahn in diesem Jahr mit weiteren Verbesserungen aufwarten. Die Bahn für die Eisstockschützen wird parallel zur Hof-Apotheke eingerichtet. "Zuschauerfreundlich, die jetzt gucken können, was bei den Eisstockschützen los ist", sagte Eiswirt Harald Strüwe. Die Winterterrasse vor der Gaststätte wird mit offenen Pagodenzelten teilweise überdacht. Wenn es regnen oder gar schneien sollte, sind so die Gäste vor den Unbilden des Wetters geschützt. Der kahle Holzboden des Vorjahres wird mit einer dicken Schicht Holzhäcksel abgedeckt. Außerdem werden noch mehr Tannen aufgestellt, die erneut mit Lichterketten dekoriert werden - noch mehr Winteratmosphäre auf dem Marktplatz. Nach den guten Erfahrungen des Vorjahres ist wieder die Eisbahn mit dem Alu-Röhrensystem gemietet worden. Gegenüber der alten Bahn konnte mit ihr eine Energieersparnis von 20 Prozent verbucht werden. Da das Aggregat, das das Wasser zu Eis werden lässt, im vergangenen Jahr etwas zu laut war, haben sich die Eiswirte ein ruhigeres ausbedungen. Außerdem wird die Anlage zwischen Rat- und Stadthaus aufgestellt, sodass sich die Lärmbelastung gleichmäßiger verteilt, insgesamt aber abnimmt. Wie BSM-Chef Lorenzen sagte, sind auf der und um die Eisbahn diverse Aktionen geplant. So soll eine Modenschau des Bückeburger Einzelhandels stattfinden, außerdem ist "Holiday on Ice" mit einem Stand vertreten. Ob Eislaufstars der Revue oder aber eine Eishockeymannschaft kommen, ist noch offen. Definitiv klar ist bereits, dass die Eislaufgirls des SC Wedemark nicht kommen werden: Nach dem Weggang ihres Trainers hat sich die Gruppe deutlich verkleinert. Die Eintrittspreise konnten gegenüber dem Vorjahr stabil gehalten werden. Zwei Stunden Eislaufen kostet 3 Euro pro Person. Es gibt Fünfer- und Zehnerkarten sowie eine Dauerkarte, die ab sofort in der Hof-Apotheke, dem Ratskeller und in der Touristinfo ausgegeben wird (bitte Passbild mitbringen). Schulklassen bezahlen 25 Euro, egal wie viele Kinder mitlaufen. Neu ist die "Happy hour": Wer nach 20 Uhr läuft, bezahlt die Hälfte. Und wer morgens zwischen 10 und 13 Uhr Eisstockschießen möchte, ist ebenfalls mit zum halben Preis dabei. Einzige Voraussetzung: Es müssen sechs Mann auf der Bahn stehen. Werbeauftritt und Sponsorensuche bleiben in den professionellen Händen von Axel Hering von der gleichnamigen Bückeburger Werbeagentur. Hauptsponsor ist wie im Vorjahr der Energiekonzern E.ON Westfalen-Weser. Die offizielle Eröffnung ist am Freitag, 21. November, um 17 Uhr mit freiem Eintritt für alle. Geöffnet ist täglich von 10 bis 22 Uhr, die Öffnungszeiten an den Feiertagen werden gesondert bekannt gegeben. Kontakte und Reservierungen, etwa für Firmen- oder Geburtstagsfeiern in Ratskeller oder Hof-Apotheke sowie im Internet unter "www.bueckeburg-on-ice.de". Dort ist auch eine Web-Cam mit Live-Bildern von der Bahn geschaltet.




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt