weather-image
3200 Euro gehen ab jetzt an die Eilser Tschernobylhilfe / Ambiente soll 2007 noch verschönert werden

Künftig wird der Erlös des Weihnachtsmarktes gedrittelt

Bad Eilsen (sig). "Wir wollen sowohl die Hermannsburger Mission als auch den Einsatz des CVJM in Sierra Leone weiterhin unterstützen, aber wir sollten die Aufteilung des Erlöses des Weihnachtsmarktes diesmal ändern", äußerte sich Friedrich Winkelhake bei einem Treffen der Organisatoren im Gemeindehaus. Er beantragte, die Eilser Tschernobyl-Arbeitsgemeinschaft besser zu bedenken. So wird nach einstimmiger Entscheidung jetzt der Erlös fair gedrittelt. Jede der drei karikativen Organisationen bekommt 3200 Euro.

Viele Besucher aller Altersgruppen lockt immer das Zelt an, in d


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt