×

Kubb Meister in Oldendorf

OLDENDORF. Auch dieses Jahr war das Kubb-Turnier der Oldendorfer Männerspochtler in 16. Auflage sehr gut besucht.

Gleich 31 Erwachsenen-Teams kämpften auf dem Oldendorfer Sportplatz um Punkte. „Wir haben maximal Platz für 32 Teams. Erfreulich ist zudem, dass gleich sechs neue Mannschaften an dem Turnier aus den Landkreisen Hameln-Pyrmont, Hildesheim und Hannover teilgenommen haben“, so Albert Mund vom Orga-Team. Insgesamt 117 Partien über mehrere Stunden mussten bei den Erwachsenen und 20 bei den Kids ausgespielt werden, ehe die Sieger feststanden. Einen sehr positiven Eindruck hinterließ dabei unter anderem das Team „Matterhand“, welches aus Finanzbeamten aus Hannover bestand und von der Jury auch zum lustigsten Team gewählt wurde. Am Ende reichte es bei „Matterhand“ zu einem guten 15. Platz. Das älteste Team war die Altersabteilung der Feuerwehr Oldendorf, welches am Ende auf Platz 23 kam und der älteste Spieler schon 84 Jahre zählte. Im Finale trafen schließlich die Vorjahressieger „Stettiner Straße“ auf die „Kubb-Ing’s“, die alles andere als Ingenieure sind. „Allerdings haben diese die Wurfholz-Kurve wohl optimal „berechnet“ und so auch verdient gewonnen“, erklärte Mund augenzwinkernd. Alle Spiele kamen ohne Schiedsrichter aus. „Alles nach dem Motto: Es ist nur ein Spiel, es steht der Spaß im Vordergrund. Als Männerspochtler unterstützen wir alles, was Spaß macht“, so Mund. Bei der Jugend gewannen „Die Gewinner“ vor „Die Wernersens“, „Die Smileys“, „Die Dumbos-JF“ und „Die Kita-Kids“. Als nächstes Event steht der 13. Männerspocht-Fun-Triathlon am 28. August am Osterwalder Waldbad an.gök




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt