×

Kröten wandern so früh wie selten

Bad Münder. So früh wie selten: Die extrem milden Temperaturen im Januar und Februar werden zu einer der frühesten Amphibienwanderungen führen, sind sich die heimischen Naturschützer einig. Und weil auch in den kommenden Tagen Temperaturen im deutlichen Plus-Bereich erwartet werden, reagierte der Nabu Bad Münder jetzt spontan und stellte gemeinsam mit Bernd Krause von der Waldjugend einen Amphibienzaun im Bereich der Straße An der Ziegelei auf. „Nabu und Waldjugend – seit Jahren eine gelungene Kooperation“, sagt Anne Zuzmann, Sprecherin des Nabu. Für sechs bis acht Wochen werden Helfer nun regelmäßig den Zaun abgehen und die Amphibien sicher zu ihrem Laichteich tragen. Dabei werden Kröten, Frösche und Molche auch gezählt, um die Entwicklung des Aufkommens zu beobachten. „Die Rekordzahl von insgesamt 5200 Tieren im letzten Jahr wird wohl nicht zu brechen sein“, vermutet Zuzmann.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt