weather-image
16°
Auswirkungen des Konjunktureinbruchs auf den Haushalt

Krise durchkreuzt Sanierung

Bad Münder (mf). Ohne Wirtschaftskrise und Konjunktureinbruch hätte die Stadt in diesem Jahr wahrscheinlich erstmals einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen können. Davon ist Kämmerer Marcus Westphal überzeugt.


Bei der jüngsten Vorstellung der Jahresabschlüsse 2008 und 2009 wurde deutlich, wie sehr die gesamtwirtschaftliche Talfahrt den Bemühungen Bad Münders, sich aus den Schulden heraus zu strampeln, einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. So erzielte die Gemeinde im vorletzten Jahr um 3,3 Millionen Euro höhere Erträge als ursprünglich eingeplant. Allein die Gewerbesteuereinnahmen übertrafen die Erwartungen um 1,35 Millionen Euro. Bei der Einkommenssteuer fiel das Ergebnis laut Westphal um 567 000 Euro höher aus.

Nachdem das Haushaltsdefizit schon 2007 nur noch bei 530 000 Euro gelegen habe, sei das Minus im ersten Jahr der kaufmännischen Bilanzierung mit unterm Strich 800 000 Euro erneut überraschend niedrig ausgefallen, so Westphal. Ursprünglich hatte die Kämmerei mit weiteren 1,8 Millionen Euro Miesen gerechnet.

2009 machte sich der Konjunktureinbruch dann mit Macht bemerkbar. Die Gewerbesteuer spülte nur noch 127 000 Euro über Plan in die Kasse.

Unterm Strich verbuchte die Kämmerei 2009 ein Defizit von 2,8 Millionen Euro – immerhin dank erster Konsolidierungsbemühungen noch 640 000 Euro weniger als ursprünglich kalkuliert.

„Wenn die Entwicklung so weiter gegangen wäre, das heißt ohne den Konjunktureinbruch, bei gleich bleibendem Steueraufkommen vor Ort – dann hätten wir wohl erstmals keine neue Schulden mehr machen müssen“, glaubt Westphal mit Blick auf die Haushaltskonsolidierung.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt