×
Traditioneller Herbstempfang des AdU im Zeichen der globalen Finanzkrise

"Krise der sozialen Marktwirtschaft"

Weserbergland (CK). Vielleicht hatte das heiße Eisen Finanzkrise dafür gesorgt, dass das Weserbergland-Zentrum in Hameln am Mittwochabend aus allen Nähten platzte. Denn mit Prof. Norbert Walter, Chefvolkswirt der Deutschen Bank und seit dem Jahre 2000 unter anderem Mitglied der "Sieben Weisen" zur Regulierung der europäischen Wertpapiermärkte, hatte der regionale Arbeitgeberverband AdU zum traditionellen Herbstempfang einen Festredner geladen, dessen Thema - "Weltkonjunktur: Altweibersommer oder Herbststürme?" in diesen Tagen ungeahnte Aktualität erfahren hat. Rund 520 Gäste waren es diesmal, und damit stößt der AdU an seine Kapazitätsgrenzen.



Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt