weather-image
29°
Ortsfeuerwehr Rinteln meistert 211 Einsätze 2007 / 25 Aktive werden befördert

Kreiszeltlager diesmal wieder in Rinteln

Rinteln (who). Die Ortsfeuerwehr der Rintelner Kernstadt ist in ganzer Breite gut aufgestellt. So der Tenor des Jahresberichtes zur Hauptversammlung im Brückentorsaal von Ortsbrandmeister Thomas Blaue, der vor einem dreiviertel Jahr kurzfristig die Führung übernehmen musste.

0000475690.jpg

Der neue Mann an der Spitze hat zusammen mit seinen 65 Feuerwehrleuten denÜbergang mit Bravour bewältigt. Ein Großteil der 211 Einsätze des Jahres 2007 waren bereits unter seiner Regie und Verantwortung gelaufen. Unter anderem bei 32 Bränden, neun Menschenrettungen und über 30 Hilfeleistungen. Dabei habe die Wehr nicht nur Menschen aus Unfallfahrzeugen und Aufzügen gerettet, sondern sich auch um eine hilflose Katze im Baum oder ein Reh im Swimmingpool gekümmert, so Blaue. Die Stadt Rinteln unterstützte die Feuerwehrarbeit mit einem neuen schweren Tanklöschfahrzeug, einer Wärmebildkamera zum Aufspüren verborgener Brandherde sowie neuen digitalen Funkmeldempfängern. Bei 21 Mitgliedern in der Jugendfeuerwehr ist es um den Nachwuchs gut bestellt. Am 15. Oktober hat sich die Kindergruppe "Glühwürmer" mit zurzeit 14 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahren formiert. Besonders für den Feuerwehrnachwuchs wird das Kreiszeltlager der Schaumburger Jugendfeuerwehren ein Jahreshöhepunkt. Dazu wird das Großereignis auf der Burgfeldsweide in Rinteln ein Heim mit rund 1500 Teilnehmern in Rinteln ein beeindruckendes Erlebnis mit Heimspielcharakter für die Jungen und Mädchen aller Rintelner Jugendwehren sein. Dass gut vier Wochen vorher die Big-Band der Bundeswehr nach Rinteln kommt, geht ebenfalls auf das Konto der Kreisjugendfeuerwehr. Über 5000 Gäste werden erwartet! Dessen Leiter und Motor Klaus Diebietz und seine 28 Musiker dürfte das besonders freuen. Im Vergleich zu dem Gegenwind, der dem Orchester sogar aus Richtung anderer heimischer Klangkörper in der Startphase vor fünf Jahren entgegen geblasen habe, stehe es inzwischen solide da mit einem überzeugenden Repertoire. Dagegen will es August Kuhlmann jetzt ruhiger angehen lassen. Bevor er 15 Jahre lang Sprecher der Altersabteilung gewesen ist, hatte er über Jahrzehnte Verantwortung innerhalb der Reihen der Aktiven getragen. Für Manuela Rahn sowie Heike Grunwald als Leiterin der Kindergruppe und Riccardo Krensk hat die Feuerwehrlaufbahn mit der Dienstverpflichtung während der Hauptversammlung erst begonnen. Isabell van Oepen, Jan-Erik Scheel, Benjamin Hundrieser, Thilo Klawonn und Christian Wessel wurden bereits zu Feuerwehrfrauen bzw. Oberfeuerwehrmännern befördert. Heike Herrmann aus dem Orchester rückte auf zur Oberfeuerwehrfrau sowie Gerrit Eckardt und Benjamin Marwell zu Oberfeuerwehrmännern. Sascha Schäfsmeier, Michael Wessel Christian Weichert und Dirk Henschel wurden zu Hauptfeuerwehrmännern befördert. Erste Hauptfeuerwehrmänner wurden Matthias Köpke, Falk Wehrhahn, Sebastian Westphal, Lars Ludwig, Stefan Sasse, sowie und Theodor und Klaus Diebietz. Die "höheren" Beförderungen gingen an: Niklas Kläke, Löschmeister; Sven Thiele und Stefan Appel, Hauptlöschmeister; Heiko Ludwig und Michael Blaue, Oberbrandmeister. Rintelns Stadtbrandmeister Friedel Garbe überraschte zum Schluss Ortsbrandmeister Thomas Blaue mit der Beförderung zum Hauptbrandmeister. Auf Albert Ranzow und Herbert Weichert wartete die Auszeichnung für jeweils über vierzig Jahre aktive Mitgliedschaft.

August Kuhlmann
  • August Kuhlmann
Die "höheren Feuerwehrweihen" erhielten Michael Blaue (v.l.), Ni
  • Die "höheren Feuerwehrweihen" erhielten Michael Blaue (v.l.), Niklas Kläke, Sven Thiele, Stefan Appel und Heiko Ludwig.
Sechs neue 1. Hauptfeuerwehrmänner für Rintelns Ortsfeuerwehr: T
  • Sechs neue 1. Hauptfeuerwehrmänner für Rintelns Ortsfeuerwehr: Theodor Diebietz (v.l.), Lars Ludwig, Matthias Köpke, Falk Wehrhahn, Stefan Sasse und Sebastian Westphal. Fotos: who
Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare