×

Krankenkassen fördern die Selbsthilfe

Bückeburg (mig). "Wir sind froh darüber, dass es Selbsthilfegruppen gibt", betonte Thomas Schäfer, Bezirksgeschäftsführer der Barmer, anlässlich einer Spendenübergabe an Karl-Heinz Klevers, dem Bundesvorsitzenden der Gemeinnützigen Selbsthilfe Schlafapnoe.

"Wenn man die Schlafapnoe nicht früh genug erkennt, kann das auch kostenmäßig zu Buche schlagen." Tatsächlich hat der Bundesverband in Sachen Prävention gerade in den vergangenen Monaten einiges erreicht. Auf seine Initiative hin ist ein Gesetz zustande gekommen, das den Verkehr auf deutschen Straßen sicherer machen soll. Klevers: "Demnächst müssen Lkw-, Bus- und Taxifahrer beim Neuerwerb der Fahrerlaubnis einen Screening-Test machen, ob sie an Schlafapnoe leiden."




Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    Telefon: 05041 - 78932
    E-Mail: redaktion@ndz.de
    Anzeigen
    Telefon: 05041 - 78910
    Geschäftsanzeigen: Anzeigenberater
    Abo-Service
    Telefon: 05041 - 78921
    E-Mail: vertrieb@ndz.de
    Abo-Angebote: Aboshop

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt